Wohnen auf dem Land oder in der Stadt?

Dorf in der LandschaftIn Deutschland gibt es aufgrund der niedrigen Hypothekenzinsen nach wie vor sehr viele Bundesbürger, die sich ein Eigenheim leisten können. Bei der Wahl des Wohnortes und vor allem der Art des Wohnens stellt sich vielen Menschen unter anderem die Frage: Soll ich lieber auf dem Land oder in der Stadt leben? Stadt oder Land?

Diese Frage sollte unbedingt beantwortet werden, bevor Sie sich nach einem Grundstück umsehen, ein Haus bauen oder sich für ein fertiges Objekt interessieren. Wir möchten im folgenden Beitrag auf diese Frage eingehen und dabei unter anderem informieren, welche Vor- und Nachteile das Leben und Wohnen auf dem Land sowie in der Stadt haben kann.

Aktueller Trend: Flucht aus den Metropolen?

Brücke in einer StadtIm Allgemeinen denkt man, dass sich die Metropolen des Landes nach wie vor deutlich größerem Interesse und demzufolge eines Zuzug als die ländlichen Gebiete erfreuen. Tatsächlich ist es laut des Bundesinstitutes für Bau-, Stadt- und Raumforschung allerdings zum ersten Mal seit dem Jahre 2014 so, dass mehr Menschen aus den Großstädten wegziehen als aus den ländlichen Gebieten. Für diesen aktuellen Trend gibt es mehrere Gründe, unter anderem die Tatsache, dass die Immobilienpreise in den Metropolen in den vergangenen Jahren erheblich gestiegen sind. Trotzdem handelt es sich nur um eine Momentaufnahme, sodass sich die Frage stellt, was für das Wohnen auf dem Land spricht, worin die Nachteile bestehen und im gleichen Verhältnis dazu, welche Vor- und Nachteile städtisches Wohnen beinhaltet.

Immobilienpreise: ländliche Gebiete eindeutig im Vorteil

Wenn es um die direkten Preise geht, also beispielsweise Grundstücks- und Immobilienpreise, dann ist die Frage danach, ob man besser in der Stadt oder auf dem Land wohnen sollte, schnell und leicht beantwortet. Insbesondere in den Metropolen, also den Großstädten des Landes, zahlen Sie zum Teil mehrfach höhere Immobilienpreise als in ländlicheren Regionen. Allerdings sind die Kauf- und Baukosten nicht der einzige Kostenfaktor, der in dieser Berechnung berücksichtigt werden sollte.

Auf dem Land gibt es beispielsweise schlechtere Verkehrsanbindungen, die Nähe zum Arbeitgeber ist größer und noch einige weitere Faktoren sorgen dafür, dass die regelmäßigen Kosten zum Teil deutlich höher als in der Stadt sind. Ausschließlich die Immobilienpreise oder auch die Mieten zu betrachten, wäre also etwas kurzsichtig. Stattdessen sollte eine Rechnung aufgestellt werden, die auch zukünftig laufende Kosten berücksichtigt, die dem Wohnen zuzuschreiben sind.

Welcher Wohntyp sind Sie?

TachterrasseUnabhängig davon, ob Sie zur Miete wohnen oder ein Eigenheim besitzen, sollte die Entscheidung für das Wohnen in der Stadt oder auf dem Land unter anderem davon abhängig gemacht werden, welcher Wohntyp Sie sind. Es gibt einfach zahlreiche Menschen, selbstverständlich auch in Deutschland, die es eher ruhig und idyllisch mögen. In diesem Fall wäre natürlich das Wohnen auf dem Land die bessere Variante, denn Ruhe und Naturnähe findet sich in den größeren Städten allenfalls in Stadtteilen, die meistens vom Preis her für den Normalverdiener unerschwinglich sind.

Wenn Sie es hingegen gerne schick eingerichtet , die unmittelbare Nähe zu möglichst vielen Freizeitmöglichkeiten, Einkaufsgelegenheiten und sonstigen Dingen des alltäglichen Lebens mögen, wäre die Stadt vermutlich die bessere Variante. Dies gilt ebenfalls unter der Voraussetzung, dass Sie kein Auto haben, welches in ländlichen Gebieten oftmals unverzichtbar ist. Grundsätzlich müssen sich die Menschen in Deutschland allerdings nicht zwingend zwischen Stadt in Form einer Metropole und ländlichem Wohnen entscheiden, denn natürlich gibt es mit den zahlreichen Klein- und Mittelstädten auch eine Art Zwischenlösung.

Alleinstehende bevorzugen städtisches, Familien ländliches Wohnen

FamilienausflugSchaut man sich einmal die Bevölkerungsstruktur an und wer auf dem Land, wer in der Stadt wohnt, fällt eines auf: Familien entscheiden sich überdurchschnittlich häufig für ländliche Gebiete, während Alleinstehende oftmals die Stadt wählen. Zwar lässt sich dies nicht verallgemeinern, aber bei Familien ist es zum Beispiel häufig so, dass der Hauptverdiener sogar dazu bereit ist, einen relativ langen Arbeitsweg in Kauf zu nehmen, nur um in Ruhe und Idylle in ländlichen Gebieten wohnen zu können. Dieser Trend wird vermutlich auch dadurch verstärkt, dass es mittlerweile in immer mehr Bereichen möglich ist, zumindest einige Tage in der Woche im Homeoffice zu arbeiten.

Es ist dann nicht mehr zwingend notwendig, in unmittelbarer Nähe oder direkt in der Großstadt selbst zu wohnen, wo der Arbeitgeber ansässig ist. Darüber hinaus ist Familien natürlich auch die möglichst gute und freie Gestaltung der Kinder wichtig, wozu auch eine sichere und gewaltfreie Umgebung gehört. Alleinstehende bevorzugen hingegen häufig – neben finanziellen und arbeitstechnischen Gründen – deshalb die großen Städte, weil dort das Angebot an Freizeitmöglichkeiten erheblich größer als auf dem Land ist und somit auch die bessere Gelegenheit besteht, eventuell einen neuen Partner kennen zu lernen.

Stadt oder Land: diese Fragen sollten Sie sich stellen

HandynaviKosten, Weg zum Arbeitsplatz, Naturnähe, Freizeitmöglichkeiten, Infrastruktur, Familie und Gesundheit sind nur einige Aspekte, die zur Entscheidung beitragen, ob Sie lieber in der Stadt oder auf dem Land wohnen möchten.

Diese Entscheidung fällt sicherlich zahlreichen Menschen hierzulande nicht leicht. Daher gibt es einige Fragen, die Sie sich stellen und beantworten sollten, um zu einer fundierten Entscheidung zu kommen, welche Art des Wohnens Sie und Ihre Familie bevorzugen. Einige dieser Fragen lauten:

  • Welchen Arbeitsweg bin ich bereit, in Kauf zu nehmen?
  • Kann ich den ÖPNV nutzen oder benötige ich ein Auto, um zur Arbeit zu kommen?
  • In welcher Entfernung befinden sich Kindergärten und Schulen?
  • Gibt es in unmittelbarer Nähe ausreichend Ärzte, Krankenhäuser und Apotheken?
  • Wie nahe möchte ich an Erholungsgebieten und der Natur wohnen?
  • Wie sind die Einkaufsmöglichkeiten in unmittelbarer Umgebung?
  • Wie wichtig sind mir möglichst viele kulturelle Angebote?
  • Wie sieht es mit möglichen Vereinen für Kinder in der Umgebung aus?
  • Möchte ich dort sehr lange (auf Dauer) oder nur vorübergehend wohnen?

Diese Fragen können unter anderem dabei helfen, den eigenen Wohntyp zu identifizieren und so eine Entscheidung zu treffen, ob das Wohnen in der Stadt oder auf dem Land die bessere Variante ist.