Aktuelle Hypothekenzinsen

Für Anleger ist die Situation derzeit sehr unbefriedigend, was diejenigen Zinsen angeht, die man derzeit für eine Geldanlage erhalten kann. Deutlich positiver dürften hingegen alle Kreditnehmer bzw. Verbraucher gestimmt sein, die in Kürze ein Darlehen aufnehmen möchten.

Denn die Bauzinsen befinden sich zurzeit auf einem sehr niedrigen Niveau, wenn man die Dispozinsen einmal nicht berücksichtigt. Besonders günstige Zinssätze finden sich aktuell im Bereich der Hypothekendarlehen.

Die aktuellen Hypothekenzinsen werden nach wie vor von nahezu allen Experten als historisch niedrig bezeichnet und auch die meisten Bankkunden haben den Eindruck, dass die Hypothekenzinsen zurzeit so niedrig wie nie vorher sind.

Je nachdem, ob man sich für einen variablen Zinssatz, eine Zinsfestschreibung über fünf Jahre, über zehn Jahre oder noch länger entscheidet, kann man einen Hypothekenkredit heute unter Umständen mit unter einem Zinssatz von unter einem Prozent bekommen.

Und die aktuelle Entwicklung ist kurzfristig wohl so, dass diese günstigen Bauzinsen noch einige Zeit anhalten sollten. Doch was genau sind eigentlich die Gründe und Ursachen für die aktuell niedrigen Hypothekenzinsen?

» zum aktuellen Hypothekenzinsen Vergleich
 

Aktuelle Hypothekenzinsen – die wichtigsten Ursachen

Es gibt im Prinzip eine Hauptursache bzw. einen hauptsächlich auslösenden Faktor für die niedrigen Hypothekenzinsen. Und zwar ist dieser auslösende Faktor die relative Wirtschaftsschwäche, die im EU-Raum derzeit vorherrscht. Schon seit vielen Monaten gibt es kein oder nur ein sehr geringes Wirtschaftswachstum.

Daher musste die Europäische Zentralbank bereits mehrfach reagieren, und hat unter anderem die Leitzinsen gesenkt, sodass der Leitzinssatz schon seit einem halben Jahr historisch niedrig bei nur einem Prozent liegt. Durch die geringen Leitzinsen möchte die EZB zu mehr Investitionen „auffordern“, was dann wiederum die Wirtschaft ankurbeln soll.

Im Bereich der Hypothekenzinsen geben die meisten Banken den niedrigen Leitzinssatz (natürlich nicht 1:1) an die Kunden weiter, und genau dies ist die Erklärung für die derzeit niedrigen Hypothekenzinsen