Hypothekenrechner für Hypothekendarlehen

Einen Hypothekenrechner zur Berechnung der exakten Höhe eines Hypothekendarlehen zu nutzen ist empfehlenswert und als gute Alternative zum Bankgespräch anzusehen. Die einen haben die historisch niedrigen Bauzinsen schon genutzt und sich den Traum vom Eigenheim erfüllt.

Andere zögern noch, teilweise auch abgeschreckt von vermeintlich notwendigen endlosen Gesprächen mit den verschiedenen Banken. Dabei sind diese Gespräche inzwischen faktisch überflüssig geworden.

Hypothekenrechner

Eigenes Zutun, wie es auch bei einer Baufinanzierung vor Ort notwendig ist und ein Internetzugang ersetzen heute die Bankfiliale. Während ein Gespräch mit der Bank noch nicht einmal einen Marktüberblick gibt, zeigt ein Hypothekenrechner die günstigsten Anbieter auf einen Blick.

Eine Baufinanzierungen exakt zu berechnen ist doch recht individuell auf den Kunden zugeschnitten. Ein guter Hypothekenzins Vergleich berücksichtigt diese Individualität bereits bei der Datenerfassung im Kreditrechner.

title

Hypothekenrechner - hier kostenlos Ihre Baufinanzierung berechnen

Wie funktioniert der Hypothekenrechner eigentlich?

Die Anbieter eines Hypothekenvergleichs hinterlegen in einer Datenbank die tagesaktuellen Baufinanzierungskonditionen der Anbieter. Dazu werden noch verschiedene Kriterien aufgeschaltet, die letztendlich in der Übersicht für den Kunden genau die Institute auflisten, die anhand der eingegebenen Eckdaten infrage kommen.

Diese Filter im Rechner berücksichtigen beispielsweise die Eigenkapitalquote oder die gewünschte Laufzeit. Für den Kreditnehmer bedeutet dies im Vorfeld, eine genaue Analyse seiner Eigenmittel vorzunehmen. Dies wäre allerdings auch notwendig, wenn er zu einer Bank oder Sparkasse um die Ecke gehen würde.

Das Eigenkapital ermittelt sich aus dem persönlichen Guthaben, den Geldern, die als Eigenkapitalersatz gelten können und Vermögen, welches abgetreten, aber nicht eingesetzt wird. Als Eigenkapitalersatz werden Verwandtendarlehen und Arbeitgeberdarlehen gerechnet. Aus dem Kaufpreis und dem Eigenkapital errechnet der Bauzinsrechner jetzt den Beleihungswert. Anhand dieser Kennziffer werden die Institute, die nur einen möglicherweise niedrigeren Beleihungsauslauf zulassen, herausgefiltert.

In Bezug auf den Beleihungsauslauf gelten die folgenden Hypothekenrechner Grenzen:

  • Bis zu 40 Prozent des Beleihungswertes finanzieren Versicherer, in Ausnahmefällen bis zu 50 Prozent
  • Hypothekenbanken können bis zu einem Auslauf von 60 Prozent des Beleihungsrahmens finanzieren
  • 80 Prozent und gegebenenfalls darüber hinaus werden von Sparkassen und Geschäftsbanken gestellt
  • Erfolgt eine Finanzierung über eine Hypobank, der Darlehensbedarf beträgt jedoch mehr als 60 Prozent, werden zwei Hypotheken gezeichnet. Die 1a-Hypothek läuft auf die Hypobank, die 1b-Finanzierung mit einem Zinsaufschlag von 0,5 Prozent auf die assoziierte Geschäftsbank oder Sparkasse

Ebenfalls aussortiert werden die Banken, welche in Hinblick auf die gewünschte Zinsbindung nicht in die engere Wahl kommen. Die infrage kommenden Anbieter sind jetzt, geordnet nach dem effektiven Jahreszins, sichtbar.

Die Vorbereitung ist das A und O

Die Vorbereitung ist das A und O

Zur Ermittlung des tatsächlichen Darlehensbedarfs ist eine penible Aufstellung der Eigenmittel unabdingbar. Hypothekenvergleiche ermöglichen den direkten Abschluss der Finanzierung ohne weitere Gespräche mit dem gewünschten Anbieter. Nichts ist ärgerlicher, als wenn sich im Laufe des Finanzierungsprozesses herausstellt, dass die Eigenmittelquote nicht korrekt ermittelt wurde.

Eine Erhöhung des Darlehens kann bedeuten, dass eine andere Beleihungsgrenze greift, damit andere Zinsen berechnet werden und das scheinbar günstigste Angebot plötzlich nur noch unter ferner liefen zu finden wäre. Bei der Eigenkapitalermittlung und Kalkulation des möglichen Kaufpreises darf nicht außer Acht gelassen werden, dass eine solide Finanzierung mindestens 20 Prozent des Kaufpreises zuzüglich der Erwerbsnebenkosten als Eigenmittel voraussetzt.

Der nächste wichtige Punkt ist die Höhe der Tilgung, als Teil der vereinbarten Rückzahlungsrate mit der Bank. Je höher die Tilgung angesetzt werden kann, umso besser. Damit wird das Risiko minimiert, dass nach Ablauf der Zinsbindung bei zwischenzeitlich gestiegenen Zinsen die Anschlussfinanzierung trotz leichter Tilgungsleistung am Ende eine höhere monatliche Belastung bedingt.

Die Möglichkeit einer jährlichen Sondertilgung kann ebenfalls vereinbart werden und ist bei einer Baufinanzierung durchaus üblich. Sie liegt in der Regel bei 3 – 5% p.a. der Höhe des Darlehen und wird im Tilgungsplan der Bank ausgewiesen.

Die wichtigsten Vergleichskriterien in einem Hypotheken Zinsrechner

Natürlich gilt das Hauptaugenmerk bei einem Finanzierungsvergleich den Zinsen. Aus diesem Grund sind diese auch das Merkmal, welches dem Ranking der Anbieter unterlegt ist. Dabei werden allerdings nicht die Nominalzinsen berücksichtigt, und der effektive Jahreszins an anderer Stelle ausgewiesen, sondern der Effektivzins steht im Mittelpunkt.

Über den Zinsvergleich ist der Zugriff auf die Seiten der jeweiligen Anbieter möglich. Dort finden sich dann die wesentlichen Details, beispielsweise die Möglichkeit, das Darlehen, zumindest teilweise, während der Laufzeit ohne Vorfälligkeitsentschädigung zurückzuführen.

Die Tilgungsverrechnung, eine Position, die auch in den Effektivzins einfließt, ist ein weiteres wichtiges Vergleichskriterium. Findet diese monatlich oder vierteljährlich statt, ist das Darlehen schneller getilgt, als bei jährlicher Verrechnung. Damit sinken auch die Gesamtkosten der Finanzierung über die gesamte Laufzeit signifikant und man spart so manchen Euro.

Hypothekenrechner – was kann ich mir leisten?

Viele Kreditsuchende, die sich ihren Traum nach dem Eigenheim erfüllen möchten, wissen zu Beginn nicht, welche Darlehenssumme sie sich überhaupt leisten können. Eine Hilfe kann in dem Zusammenhang ein Hypothekenrechner sein, denn mit diesem lässt sich unter anderem ermitteln, wie hoch die Hypothek maximal sein sollte und welche Darlehenssumme sich der Kreditsuchende demzufolge leisten kann.

hypothekenrechner was kann ich mir leistenMit einem Hypothekenrechner lässt sich in aller Regel ebenfalls die Restschuld zu einem bestimmten Termin ermitteln, beispielsweise im 6. Jahr der Tilgung. Der Hypothekenrechner ist ein sehr umfassender Rechner, da er einige Eckdaten im Zusammenhang mit dem Darlehen berücksichtigt. Dabei ist es ebenfalls möglich, einen Tilgungsplan zu berechnen, der für jedes Jahr genau anzeigt, welche Tilgung über die Jahre bereits erfolgt ist, wie hoch die Restschuld sein wird und welchen Anteil der Zins an der Gesamtrate zu einem beliebigen Zeitpunkt hat.

In erster Linie wird der Hypothekenrechner jedoch genutzt, damit der Kreditsuchende einen Anhaltspunkt erhält, welche Kreditsumme er sich leisten kann. Daher orientiert sich oftmals auch der mögliche Kaufpreis, sodass sich durch die Berechnung bereits gut eingrenzen lässt, welche Häuser oder Eigentumswohnungen überhaupt infrage kommen.

Um mittels des Hypothekenrechners zu ermitteln, wie hoch die Hypothek, also der Immobilienkredit, maximal sein sollte, sind nur wenige Angaben erforderlich. Dazu gehört unter anderem der zu zahlende Zinssatz, die gewünschte Tilgung und auch die vorhandene Eigenkapitalquote ist von Bedeutung. Darüber hinaus sollten Sie angeben, welche monatliche Darlehensrate Sie sich leisten können. Auf Grundlage dieser Zahlen und Daten lässt sich anschließend mit dem Hypothekenrechner leicht ermitteln, welche Kreditsumme Sie sich leisten können. Der Rechner kann zudem auf Wunsch auch eine Sondertilgung einbeziehen, die sich insbesondere auf die Höhe der Restschuld auswirkt.

 

Gratis Online Hypothekenrechner

Bei einem Online Hypothekenrechner gibt es einige Punkte, die Sie vor der Nutzung beachten sollten. So ist es unter anderem wichtig zu wissen, dass der ermittelte Wert nur eine Annäherung an die Darlehenssumme sein kann, die Sie sich letztendlich leisten können. Es spielen in dem Zusammenhang einfach zu viele Faktoren eine Rolle, wie zum Beispiel Ihre Bonität, denn davon hängt vor allem der Zinssatz ab, den die Bank veranschlagt. Dennoch ist der Online Hypothekenrechner ein sehr gutes Hilfsmittel, wenn Sie einen Annäherungswert erhalten möchten, welchen Kreditbetrag Sie sich leisten können. Darüber hinaus sollten Sie beachten, dass Sie mit einem guten Hypothekenrechner auch einen ausführlichen Tilgungsplan erstellen lassen können, der zum Beispiel aufzeigt, wann die Restschuld noch wie hoch ist und wie sich der Zins bzw. Zinssatz auf die Gesamtschuld auswirkt.

gratis online hypothekenrechnerEine Aussage darüber zu treffen, wie gut oder schlecht Hypothekenrechner sind, ist pauschal kaum möglich. Zu unterschiedlich sind einfach die verschiedenen Rechner, was deren Aussagekraft und Qualität beinhaltet. Allerdings lässt sich allgemein festhalten, dass Online Hypothekenrechner auf jeden Fall ein sehr gutes Hilfsmittel sind, um einige relevante Daten zu ermitteln. Dazu gehört insbesondere die Kreditsumme, die Sie sich unter anderem auf Grundlage Ihres monatlichen Einkommens in Abzug der regelmäßigen Ausgaben überhaupt leisten können. Diese Darlehenssumme müssen Sie kennen, denn nur dann ist es möglich, sich gezielt nach Häusern oder Eigentumswohnungen umzusehen, die Sie sich mit der Finanzierung auch leisten können.

Die richtige Benutzung eines Hypothekenrechners ist von größter Bedeutung, denn nur dann können sich die gewünschten Angaben ermitteln lassen. Zunächst einmal sind es die folgenden Eingabefelder, die bei einem Online Hypothekenrechner auszufüllen sind:

• Nettodarlehensbetrag
• Kreditlaufzeit
• Beleihung in Prozent
• Tilgung

Falls darüber hinaus ausschließend ausschließlich regionale Angebote berücksichtigt werden sollen, ist zudem die Angabe einer Postleitzahl notwendig. Nachdem diese Angaben gemacht wurden, werden passende Angebote mit den wichtigsten Daten, insbesondere effektiver Jahreszins und monatliche Rate, angezeigt. Auf dieser Grundlage können Sie dann entscheiden, ob Sie sich die entsprechende Darlehenssumme leisten können. Ausschlaggebend dafür ist der Vergleich Ihres monatlich frei verfügbaren Einkommens, also Ihre monatlichen Einnahmen abzüglich der regelmäßigen Ausgaben, mit der durch den Hypothekenrechner ermittelten monatlichen Kreditrate. Auf diese Weise hilft der Hypothekenrechner Ihnen dabei, passende Angebote zu finden und gleichzeitig liefert er einen Anhaltspunkt, welche Darlehenssumme / Kreditrate Sie sich leisten können.