Hypothekenzinsen Entwicklung 2017 – was ist zu erwarten?

Im vergangenen Jahr gingen die meisten Experten und Analysten bezüglich der Hypothekenzinsen Entwicklung davon aus, dass diese von der Zinswende in den Vereinigten Staaten geprägt sein würde. Tatsächlich hat sich diese Annahme allerdings bisher noch nicht bestätigt, denn auch das Jahr 2016 war erneut durch weiter fallende Bauzinsen geprägt. In diesem Jahr stellt sich natürlich ebenfalls die spannende Frage, wie sich die Hypothekenzinsen voraussichtlich entwickeln werden und welche Einflussfaktoren von Bedeutung sein könnten.

Welche Faktoren könnten die Hypothekenzinsen Entwicklung 2017 beeinflussen?

In diesem Jahr gibt es diverse Faktoren, bei denen Experten davon ausgehen, dass sie sich auf die Hypothekenzinsen Entwicklung auswirken könnten. Nach wie vor ist es die inzwischen vollzogene Zinswende in den Vereinigten Staaten, die sich auch auf die Bauzinsen in Deutschland und im gesamten europäischen Raum auswirken könnte. Möglicherweise gibt es sogar bereits in diesem Jahr eine Zinswende innerhalb der Europäischen Union, sodass die EZB in diesem Fall die Leitzinsen anheben könnte.

Die entscheidende Frage und gleichzeitig der größte Einflussfaktor auf die Leitzinsen – und somit indirekt ebenfalls auf die Bauzinsen – wird allerdings sein: Können sich die positiven Anzeichen hinsichtlich der konjunkturellen Entwicklung stabilisieren oder sogar ausweiten? Sollte die prognostizierte Inflationsrate steigen und sich ein deutlicheres Wirtschaftswachstum abzeichnen, könnte dies bereits in diesem Jahr zu leicht steigenden Hypothekenzinsen führen. Zumindest eine Bodenbildung wird von den meisten Experten erwartet, denn von signifikant weiter fallenden Hypothekenzinsen geht kaum noch jemand aus.

Auf welchem Niveau bewegen sich die Hypothekenzinsen aktuell?

Bevor wir uns näher mit der Frage beschäftigen, wie sich die Hypothekenzinsen im Verlauf des Jahres entwickeln könnten, möchten wir Sie darüber informieren, auf welchem Niveau die Bauzinsen derzeit angesiedelt sind. Jeder Kreditgeber veranschlagt nach wie vor seine individuellen Kreditzinsen. Diese richten sich im Zuge einer Baufinanzierung vor allem nach der Bonität des Kunden und dem vorhandenen Eigenkapital sowie der gewählten Zinsfestschreibungsdauer. Je nachdem, ob Sie sich für eine Zinsbindung von 5, 10 oder sogar 20 Jahren entscheiden, müssen Sie mittlerweile teilweise nur noch äußerst geringe Bauzinsen zahlen.

Einflussfaktor US-Leitzinsen aufgrund von Donald Trump gesunken?

Viele Experten gehen davon aus, dass die Entwicklung der Leitzinsen in den Vereinigten Staaten in diesem Jahr einen geringeren Einfluss auf die Leitzinsentwicklung in Europa haben dürfte, als es im vergangenen Jahr noch angenommen wurde. Ein wesentlicher Grund ist der neue US-Präsident Donald Trump, der anscheinend nach ersten Dekreten und Aussagen tatsächlich seine angekündigte Abschottungspolitik durchsetzen will.

Zwar existiert nach wie vor der globale Handel und die internationalen wirtschaftlichen Verflechtungen sind stärker denn je. Dennoch dürfte ein leichter Trend in diesem Jahr zur Geltung kommen, dass nämlich die wirtschaftliche Entwicklung in den Vereinigten Staaten einen nicht ganz so großen Einfluss mehr auf die konjunkturelle Entwicklung in Europa haben wird, wie es in früheren Zeiten schon einmal der Fall war.

Entwicklung innerhalb der Europäischen Union steht im Vordergrund

Vor dem Hintergrund, dass die wirtschaftliche und vielleicht auch politische Entwicklung in den Vereinigten Staaten keinen allzu großen Einfluss mehr auf die Leitzinsen und Europa haben dürfte, steht vor allem die Entwicklung innerhalb Europas im Vordergrund. Sollte es zu einer Stabilisierung der Wirtschaft und vielleicht sogar der politischen Lage kommen, könnten wir bereits in der zweiten Jahreshälfte Zinsschritte seitens der Europäischen Zentralbank sehen.

Einiges wird übrigens auch davon abhängen, welche Ergebnisse die Wahlen in den drei wichtigen europäischen Ländern Frankreich, Niederlande und Deutschland haben werden. Sollten hier die rechtspolitischen Parteien einen deutlichen Stimmenzuwachs erhalten oder sogar an die Regierung gelangen, dürfte dies eher eine Schwächung der konjunkturellen Entwicklung darstellen. Investoren könnten sich aus den entsprechenden Ländern zurückziehen und somit die gesamte Wirtschaft innerhalb der Europäischen Union schwächen. Dies wiederum würde Zinsschritte der EZB und somit auch steigender Bauzinsen unwahrscheinlich machen.

Zusammenfassend sind es demnach vor allem die folgenden Faktoren, die einen mehr oder weniger großen Einfluss darauf haben könnten, wie sich die Hypothekenzinsen im Jahre 2017 entwickeln werden:

  • Zinsentwicklung (Leitzinsen) in den Vereinigten Staaten
  • EZB-Leitzinsentwicklung
  • Entwicklung von Konjunktur und Inflationsrate in der EU
  • Politische Entwicklung (Wahlen) in einigen EU-Staaten

Fazit: Viele Fragezeichen machen Prognose schwierig!

In der Summe ist es definitiv nicht einfach, eine zuverlässige Prognose bezüglich der Hypothekenzinsen Entwicklung in 2017 zu machen. Die meisten Experten halten das Szenario einer Bodenbildung für am wahrscheinlichsten. Konkret heißt das, dass weder von weiterhin fallenden Bauzinsen noch von deutlich steigenden Hypothekenzinsen ausgegangen wird. Stattdessen vermuten die meisten Fachleute und Analysten, dass die Bauzinsen zunächst einmal für die kommenden Monate auf etwa dem gleichen Niveau wie jetzt verharren werden.

Größere Überraschungen bezüglich der konjunkturellen Entwicklung sind nicht zu erwarten, sondern sowohl bei der Wirtschaftsentwicklung auch als bei der Inflationsrate gehen die meisten Fachleute von einem moderaten Anstieg aus. Ob diese ausreicht, damit auch in der Europäischen Union eine Zinswende eingeleitet wird, steht noch nicht fest.

Falls Sie also in nächster Zukunft eine Baufinanzierung in Angriff nehmen möchten, sollten Sie damit nicht mehr allzu lange warten, es ist aktuell aber auch keine besondere Eile geboten. Wichtig ist vor allem, dass Sie sich für eine möglichst lange Zinsbindung verbunden mit einer höheren Tilgung entscheiden. Die Zinsen sind nach wie vor auf einem sehr niedrigen Niveau, welches Sie sich möglichst langfristig sichern sollten.

Prognose: Hypothekenzinsen Entwicklung 2017
4 (80%) 6 votes